Freitag, 13. April 2012

Konform mit der Norm


Immer ganz penibel, immer ganz konform,
Peinlich akkurat marschierst du mit der Norm.
Du willst nicht auffallen, mittendrin in der Masse-
Das Etikett an deiner Stirn: Mensch erster Klasse.  

Du lachst nur dann, wenn es eh schon alle tun,
Und bist gut darin auf probaten Regeln zu ruhn.
Du redest in Zitaten um Fehler zu vermeiden,
und du grast auf der Wiese auf der alle anderen weiden.

Das Hemd in der Hose, den Kopf in der Hand,
deine Attitüde bringt mich um den Verstand.
Du bist egoistisch, dazu Opportunist-
Es gibt keine Hand, aus der du nicht frisst.

Du musst Kritiken lesen, um eine Meinung zu haben;
Und du nimmst von dem Käse, an dem eh schon alle nagen.
Du hast Angst davor, alleine zu sein-
Verloren in der Menge, um Teil davon zu sein.

Nimm´ s bitte nicht persönlich aber du bist mir zu gewöhnlich.
Du fällst nicht auf, dir fällt nichts ein, dir fällt es schwer jemand zu sein.
Dir gelingt es perfekt Konflikten zu entgehen und niemals unter Attacke zu stehen,
du denkst, dass sei ziemlich intelligent- alles was du bist ist banal und kongruent.

Kommentare:

  1. Das ist genial *_______*
    Ich bewundere deine Art zu schreiben, wie du das verfasst was ich mir so oft denke.
    Deine Gedichte sind unglaublich. :)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön :) wenn du magst, kannst du meinen Blog ja mal posten und teilen.
    Vielleicht finden wir noch mehr, die es mögen !
    Vielen Dank für deine lieben Worte !
    X

    AntwortenLöschen