Mittwoch, 22. Oktober 2014

Du und Ich




Wir waren seelenverwandt   -   dann ist deine Seele erkrankt.
Du hast deine Freunde verkannt, dann aus deinem Leben verbannt.
Ich hab versucht dir zu helfen, hab versucht dich zu heilen,
Doch du warst längst durchlöchert von Narziss` Pfeilen.

Du warst mein Herzmensch und Gewissen, mein Anker und mein Hort,
Doch statt mir Zuflucht zu spenden, läufst du berauscht vor dir fort.
Wir haben uns blind vertraut, haben uns wortlos verstanden,
Doch mit ehrlichen Worten kann man bei dir nicht mehr landen.

Du schaust in den Spiegel und du erkennst dich nicht mehr,
Deine Augen, deine Aura – alles ausdruckslos und leer.
Doch du lässt dir nicht helfen, du spielst das Spiel weiter,
Du denkst du gewinnst und wählst die falschen Begleiter.

Die Prinzipien sind verschoben, dein Gewissen verbogen -
Dem Narzissmus verfallen und deine Selbstachtung belogen.
Die Gläser sind leer, die Pillen geschluckt und die Lines gezogen
Mit jedem Rausch ein Stück Moral und dein Ethos betrogen.

Dein Kompass war gerichtet auf Treue und Vertrauen,
Bis du begonnen hast auf scheinbare Freunde zu bauen.
Deine Nadel schlägt jetzt nur noch bei Exzessen aus –
Du schmeißt die Werte über Bord, und die Schuldenballast raus.

Es tut mir weh zu sehen, wie du an dir selbst zerbrichst,
Wie dein altes Ich verblasst - in deinem Hochmut erlischt.               
Du taumelst durch dein Leben wie ein angezähltes Tier,
Bald bist du alleine -
Und nicht mehr ich, sondern du selbst stehst neben dir.

Kommentare:

  1. Aaaaaah.. ich hab gar nicht mehr damit gerechnet, dass du nochmal was Neues postest und dann ist es auf einmal da ! Und wieder so gut wie immer!
    Danke danke danke dafür :) :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das liebe Kompliment :)

    AntwortenLöschen